Kolbenhöfe Halle 6

Büro, Wohnen und Gastronomie /// Hamburg Altona /// BGF ca. 9.900 m² /// 2013-2019

Im südlich gelegenen Quartiersplatz des Kolbenhof-Areals wird die Halle 6 revitalisiert und um einen direkt anschließenden 2 bis 5 geschossigen Neubau erweitert. Das als Barriere zwischen dem reinen Gewerbebau der Halle 7 und den geplanten Wohnneubauten fungierende Gebäude wird vorwiegend Büronutzungen aufnehmen, sowie einen geringen Anteil an Wohnen und Gastronomie. Die revitalisierte Halle 6 bleibt der ursprünglichen Kubatur des Bestands treu und integriert die ursprünglichen Giebelwände im Norden und Süden. Der Erweiterungsbau schließt den Block und bildet einen Innenhof aus, der zur natürlichen Belichtung und Belüftung der innenliegenden Räume dient. Die Gestaltung der Neubauten orientiert sich an dem Leitbild der bestehenden Industriearchitektur die geprägt ist von rotem Ziegel, sichtbaren Betonflächen sowie einem stringenten Fassadenraster. Der an diesem Ort verankerte industrielle Charakter wird mit der Neuinterpretation das Erscheinungsbild des Quartiers weiterhin prägen.

Team: Bruun & Möllers GmbH & Co. KG (Freiraumplanung), ARGUS Stadt und Verkehr (Verkehrsplanung), KFP Ingenieure PartGmbB (Brandschutz), KFP Ingenieure PartGmbB (TWP), IG Tech GmbH (TGA)