Bauforum No7 - Magistralen

Stadt /// Hamburg /// Plangebiet 22,2 km Straßenraum /// 2019

Das Hamburger Bauforum ist eine inzwischen geradezu legendäre Institution, die sich seit 1984 in unregelmäßigen Abständen den großen Themen der Stadtentwicklung widmet. Das in den Deichtorhallen veranstaltete 7. Bauforum setzte diese Tradition fort und beschäftigte sich mit der Zukunft der Hamburger Magistralen. Begleitet von Vorträgen und Podiumsdiskussionen arbeiteten 14 Teams aus lokalen, nationalen und internationalen Planern eine Woche lang intensiv zusammen. Es waren kraftvolle und vielschichtige Ideen gefragt - nicht nur für die häufig zu unwirtlichen Verkehrsadern degradierten Strassenräume, sondern auch für die umgebenden Stadtquartiere.

In inspirierendem Umfeld untersuchten wir den Ring 2, den sogenannten mittleren Ring in Hamburg, und präsentierten unsere Ideen dazu in einer großen Abschlußveranstaltung unter dem Titel WHERE’S THE RING?. Der Untersuchungsgegenstand wurde dabei als rein verkehrsplanerisches Konstrukt der 60er Jahre entlarvt, für obsolet erklärt und dekonstruiert. Acht spezifische Eingriffe entlang der bogenförmigen Magistrale neutralisieren die autogerechte Ring-Idee, stärken und entwickeln besondere Quartiersqualitäten und befördern ein polyzentrisches Stadtverständnis. Lust auf Urbanität wird durch die vorgeschlagenen Maßnahmen ebenso geweckt wie Lust auf eine Verkehrswende, die im Strassenraum neue Möglichkeiten schafft.

Team 7B: Karres en Brands (NL), BeL Sozietät für Architektur BDA, limbrock tubbesing architekten und stadtplaner, Copenhagenize Design Co., BSW Hamburg, Transsolar, HCU

Bilder: Team 7B