Grete-Zabe-Weg

Wohnanlage /// Hamburg /// BGF: 21.000 m² /// 2015

Der Ort am Friedrichsberg in Hamburg wird geprägt durch zwei wesentliche Einflußfaktoren: Ein außergewöhnlich schmales, langes Grundstück und die Güterumgehungsbahn. Aus der ersten Vorgabe generiert sich als Basis eine lange Bebauung, die um die Tiefe der Pazelle auszunutzen zu einer mäandrierenden halben Hofstruktur aufgeweitet wird. Der zweite Faktor führt zu einer eher geschlossenen, lärmabgewandten Seite zur Bahn und einer öffnenden Hofseite zum westlich gelegenen Grete-Zabe-Weg.

Wettbewerb, 1. Preis

Team: Breimann & Bruun Landschaftsarchitekten, Bruun & Möllers Landschaften, Visualisierung: Philipp Ohnesorge