Hermann-Löns-Höhe

Einfamilienhaus /// Hamburg /// 200 m² /// 2014

Der im Bereich Hermann-Löns-Höhe vorgefundene vorherrschende Bautypus ist die Hamburger Kaffeemühle, mehrheitlich 2-geschossig und frei stehend. Der Entwurf nimmt sich mit bestem kontextuellen Willen dieses Typus an, um ihn in eine zeitgemäße Wohnarchitektur zu überführen. Das typische, klare Volumen des historischen Vorbildes wird in Einzelkörper zerlegt, die auf sichtbaren Geschossplatten mit fein austariertem Abstand zueinander neu angeordnet werden. Abschließend überdeckelt werden diese mit mehr Lichtkanone als Dach, die den zwischen den Einzelkuben entstehenden zweigeschossigen Luftraum mit Tageslicht befeuert.

Wettbewerb 2014

Visualisierung: Philipp Ohnesorge