Quartierssporthaus Wilhelmsburg

Sport, Büro, Hotel, Gastronomie /// BGF: ca. 31.800 m² /// 2019-2020

Der Sportverein Hamburg Towers e.V. wird sich in dem neu entwickelten Wilhelmsburger Rathausviertel ansiedeln. Das neue Quartierssporthaus soll Sport in seiner Umgebung sichtbar und verlockend machen und dabei zusätzlich als sozialer Kommunikationsraum dienen.
Auf dem ca. 14.000 m² großen Plangebiet ist das wesentliche Element Sport deshalb mit weiteren Nutzungen wie Co-Working- und Büroflächen, Beherbergungsbetrieben, gastronomischen und freizeitbezogenen Angeboten sowie einer städtischen Beratungsstelle verknüpft.
Den Forderungen des Raumprogramms entsprechend, haben wir ein identitätsstiftendes Gebäude entworfen, das sich in feinen Abstufungen über mehreren Ebenen erstreckt und gleichzeitig zur Tribüne und Bühne für Sporttreibende und deren Zuschauer wird. Sport soll hier als wesentliches, verbindendes Element dienen, das den Charakter des Gebäudes bestimmt.
Unser Wettbewerbsbeitrag nimmt gleichwohl die umgebenen städtebaulichen Strukturen auf und schafft mit einem starken, höheren Rückgrat im nord-östlichen Bereich des Gebäudes Platz für den kleinen Maßstab im Süden und die Orientierung zum Quartier. So entsteht ein extrovertiertes und dabei offenes Quartierssporthaus mit viel Varianz, Flexibilität und eigenen Teilcharakteren.
Als tragende Struktur wird eine Holzkonstruktion mit ergänzendem Einsatz von Recycling-Beton in Skelettbauweise sowie Holz-Beton-Hybrid Decken gewählt.

Wettbewerb, Teilnahme

Mitarbeiter: Luisa Held, Teresa Timm, Aref Keshvari, Jirka Bars, Katharina Cordsen