SuperFlex

Gewerbe und Wohnen /// Hamburg HafenCity /// BGF 6.000 m² /// 2020

Die Architektur ist elegant und großstädtisch. Ein klarer und gleichzeitig fein austarierter Auftritt entspricht dem prominenten Standort am Ostrand des Quartiers Baakenhafen. Die Flexibilität des Gebäudes spiegelt sich in einer rhythmisierten Fassade.

Aktuelle Arbeitsformen und im Wandel befindliche Arbeitsverhältnisse brauchen neue, angepasste Architekturkonzepte, die die zukünftigen Herausforderungen nicht ausbremsen, sondern vielfältige Arbeitsweisen ermöglichen. Daher bietet SUPERFLEX unterschiedlichste Kombinationen von „Wohnen und Arbeiten“, die Flexibilität ebenso wie räumliche Qualität bieten.Die modulare innere Grundstruktur erlaubt variable Bespielung durch die Baugemeinschaft: Vertikale Versorgung und Tragsystem geben einen Rahmen vor, der unterschiedliche und sehr individuelle Grundrisse ermöglicht. Eine spätere Anpassung an veränderte Lebensbedingungen ist möglich. Im Vordergrund steht die Verzahnung von Wohnen und Arbeiten. Ateliers mit direktem Zugang von der Strasse, eine Co-Working-Fläche im Zwischengeschoss und gut separierbare Arbeitsräume in den Wohnungen bilden eine zeitgemäße Vielfalt von Arbeitsformen innerhalb des Gebäudes ab.

Wettbewerbsbeitrag

MitarbeiterInnen: Pilar Palomera Bosques, Teresa Timm

Visualisierungen: Philipp Ohnesorge