Haus Dithmarschen

Wohn- und Gewerbegebäude /// Hamburg-Dulsberg /// BGF 1.972 m² /// 2017-2019

An der Kreuzung Dithmarscher Straße und Lauenburger Straße in Hamburg-Dulsberg, soll auf dem Gelände eines 1969 abgerissenen Filmtheaters ein Wohngebäude mit 25 Wohneinheiten und Gewerbenutzungen im Erdgeschoss entstehen. Der sechsgeschossige Neubau wiederholt die Aussenlinien des alten Kinogrundrisses, orientiert sich an den Geschosshöhen der Nachbarbebauung und nimmt mit seinen Fassaden aus kräftig rotem Klinker deren Straßenbild auf. Das mit einem Steildach versehene Gebäude soll insgesamt als monolithisches Volumen wahrgenommen werden, das strassenseitig durch die eingeschnittenen Loggien bis in das Dachgeschoss Tiefe suggeriert. Die Gewerbeeinheiten werden klassisch erschlossen, die hell verputzte und mit Balkonen versehene Hofseite dient der Erschliessung der Wohnungen und sichert so die Privatsphäre der Hausbewohner.

Mitarbeiter: Gaetan Favrie, Anna Griberman, Axel Sievert, Christina von Fehrn-Stender, Patric Unruh