Holz-Wohnhäuser auf Recyclingbeton-Sockel

Gewerbe und Wohnen /// Hamburg-Harburg /// BGF ca. 5.000 m² /// 2021

Zwei kompakte Wohnhäuser stellen sich auf einen eingeschossigen Sockel. Dieser Sockel nimmt einen Supermarkt auf, öffnet sich zur Weusthoffstraße und bildet hierdurch einen kleinen Platz als zentrale Eingangsgeste. Die beiden Wohngebäude liegen am öffentlichen Straßenraum. Sie stehen bündig mit den Außenkanten des Supermarkts und definieren hierdurch die Eingänge. An der Weusthoffstraße wird durch einen gliedernden Einschnitt der Zugang zum östlichen Wohnhaus betont. Das westlich orientierte Wohnhaus wird von der ruhigeren Lühmannstraße direkt neben der Freitreppe zum Dachgarten erschlossen. Markt und Wohngebäude bilden gemeinsam ein integriertes Ganzes mit städtebaulicher Präsenz.

Das Sockelgeschoss wird aus Recyclingbeton in WU-Bauweise konstruiert. Ein robuster und dauerhafter Klinker erzeugt eine lebendige Fassade. Die Wohnhäuser werden als Holz-Massiv-Bauten mit nachhaltiger Zellulosedämmung und vorbehandelter Holzfassade vorgeschlagen. Auf den Dächern werden flächenmaximierte PV-Anlagen aufgestellt. Das Haus ist materialehrlich und natürlich. Durch dezente Farben wirkt es freundlich und akzentuiert. Insgesamt blicken wir auf eine motivierende Setzung mit Blick auf eine fröhliche Harburger Zukunft.

Wettbewerb, 1. Preis

Team: Bruun & Möllers Landschaften

Bilder: bloomimages

MitarbeiterInnen: Jirka Bars, Lisa Gerlach, Marie-Anna Dunkhase